Wir sind Elite Partner von eZuce

Kontakt

Salzdahlumer Str. 46-48
D-38302 Wolfenbüttel

Fon +49 5331 6794-0
Fax: +49 5331 6794-499

E-Mail: info(at)iant.de

Sie möchten mehr Wissen?

Kontaktieren Sie uns jetzt!

SIP B2BUA

Definition von B2BUA [RFC3261, Seite 20]: Back-to-Back User Agent:

A back-to-back user agent (B2BUA) is a logical entity that receives a request and processes it as a user agent server (UAS).  In order to determine how the request should be answered, it acts as a user agent client (UAC) and generates requests.  Unlike a proxy server, it maintains dialog state and must participate in all requests sent on the dialogs it has established.  Since it is a concatenation of a UAC and UAS, no explicit definitions are needed for its behavior.

Meistens verhält B2BUA sich wie ein Proxy aber ohne die Weiterleitung von routingrules. Durch das B2BUA kann die Headers von der eingehenden Anfrage völlige neue From, Via, Contact, Call-ID und SDP Media-Information ersetzt werden.

Aber diese Ersetzung von Headers ist nicht von Standard (RFC3261) zwangsweise spezifiziert. Dies weist darauf hin, dass der B2BUA beliebiges SIP-Anruf ( auch mehre Anrufe) mit beliebige Header-Informationen auf der anderen Seite initiieren kann.

Als Beispiel wird hier ein Einzelruf mit SIP-B2BUA-Server betrachtet (Siehe folgende Abbildung).

Ein andere entscheidender Punkt bei B2BUA ist die Steuerung von Nutzdaten. Da der B2BUA den gesamten SIP-Anruf im Griff haben, kann viele zusätzliche Funktionen (z.B. conference bridges, mixers, usw.) implementiert werden.

Ein detailliertes Verhalten von B2BUA wird in SIP-Spezifikation nicht definiert. Eine Weiterleitung oder Veränderung von SIP-Header sind deshalb alle Standard konform. Andere Formen von B2BUA sind das Session border controller(SBC) und application layer gateways (ALG).