Wir sind Elite Partner von eZuce

Kontakt

Salzdahlumer Str. 46-48
D-38302 Wolfenbüttel

Fon +49 5331 6794-0
Fax: +49 5331 6794-499

E-Mail: info(at)iant.de

Sie möchten mehr Wissen?

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Über SipXecs / SipX

 

SipXecs & SipX

SipXecs (SipX Enterprise Communications Server, auch als SipX gekürzt) ist eine Open-Source VoIP Telefonanlage auf Basis des SIP Protokolls. Die Entwicklung des SipX wurde 1999 von der Pingtel Corp. als kommerzielles Closed-Source-Produkt gestartet. Diese Firmenstrategie hat Pingtel jedoch Ende 2004 aufgegeben und stellte den gesamten Sourcecode von SipX der von Pingtel mit gegründeten Non-profit-Organisation SIPFoundry zur Verfügung. Seitdem ist SipX ein Open-SourceProjekt mit einer ständig wachsenden Community. Durch die nahezu hundertprozentige Konformität zu den SIP-Standards und deren Erweiterungen dient der SipXecs als Referenzimplementation des SIP Standards. Nortel bietet seit Mitte 2008 das SCS500 (Software Communication System) als kommerzielle PBX auf SipX Basis an. Charakteristisch für die SipX-PBX ist der modulare Aufbau, der die Verteilung der einzelnen Dienste der SipX-PBX auf mehrere physikalische Server ermöglicht. Die Dienste sind als getrennte Softwareprozesse realisiert, die miteinander über standardisierte Schnittstellen bzw. Protokolle kommunizieren.

Die Architekturkonzept von SipXecs System entspricht die ursprüngliche Idee der SIP Protocols und ist den NGN (Next Gernaration Networks) für den Bereich der öffentlichen Netze sehr ähnlich. In solchen NGN werden verteilte Server für einzelne Aufgaben wie Proxy-Funktionen (CSCF, Call Session Control Function), Teilnehmerinformationen (HSS, Home Subscriber Server) oder Gateway-Funktionen zu herkömmlichen Netzen (SG, Signalling Gateway; MGCF, Media Gateway Control Function; MGW, Media Gateway) benutzt, die untereinander über standardisierte Protokolle, insbesondere SIP, kommunizieren. Kundengruppenspezifische Dienste können über Application Server (AS) gesteuert werden. Dadurch ist SipXecs super skalierbar und bietet Redundanz durch einfade DNS-basiertes Load-Balanceing zwischen den beteiligten SIP-Proxy Knote.

Quelle: NTZ Ausgabe 7-8/2009

SipXecs ist einer verteilte System und besteht aus einer Vielzahl von unabhängigen Komponenten, die zentral verwaltet werden können. Jede Komponente verwendet SIP untereinander zu kommunizieren. Außerdem stellt jede Komponente noch eine Web Services XML RPC Schnittstelle für Fern Verwaltung und Konfiguration zur Verfügung. Um die Entwicklung und Bereitstellung leicht zu machen sind die Komponenten selbständig lauffähig. 

Unten finden Sie die wesentliche SipXecs Komponenten und Teilprojekte SipXecs. Dies sollte einen guten Ausgangspunkt für die Entwickler, die entweder gerne zu SipXecs beitragen möchten oder bestimmte Komponente für eigene Projekte weiterverwenden. 

Die wesentliche SipXecs Komponenten

SIP Session Manager 

RFC-3261 Konform SIP Session Manager (früher SipX Proxy Server). Es bietet dynamische Session Routing über eine Load-sharing Netzwerk von SIP Knoten und das far-end und near-end NAT Traversal für Fern Endpunkt mit optionalen Media Relay.

Instant Messaging & Presence

 Ein Instant Messaging und Presence-Server mit dem XMPP-Protokoll und basieren auf dem Ignite Realtime Openfire Projekt. Es wird in der SipXecs Management System tief integriert und die Admin-Benutzer-Interface wurde von SipXecs ersetzt. Ein Plugin ermöglicht die Fernkonfiguration, vcards und Avatar Synchronisation usw.

Media Services

 Unterschiedliche Mediendienste für Voicemail, Unified Messaging, Conference, Interactive Voice Response (IVR), Gruppen-Paging, Wartemusik (MoH, music on hold), call park & retrieve und Contact Center (ACD). Mediendienste sind selbstständige Anwendungen, die kommunizieren über SIP mit dem SIP Session Manager und werden über XML-RPC via SipXconfig konfiguriert.   

Configuration and Management 

Die Konfiguration und Management-Server (SipXconfig) bietet Web-Administrations- und Anwender-Portale, Web-Services-APIs, sowie alle die Abstraktion Logik, um die Verwendung von sipXecs einfach zu halten. Es ermöglicht die zentrale Verwaltung aller Aspekte der sipXecs, einschließlich Installation, Konfiguration, Telefongeräte Konfiguration, Backup & Rester, Upgrade, Fehlersuche und Cluster-Management. Die Konfiguration Server stellt noch SOAP und REST Schnittstelle zur Verfügung, um die Anbindung anderen Applikationen zu ermöglichen.

3rd Party Call Control

Die 3rd Party Call Controller bietet eine REST Web Service-Schnittstelle um SIP-Anrufe zu initiieren. Es wird für Anwendungen wie zum Beispiel Web-Seite, Gadgets und andere Plugins für Clickt-to-call genutzt. Es ist auch eine selbstständige Anwendung, die durch SipXconfig verwaltet.

SIP Line State Presence and Shared Lines

SIP Resource List Server (RLS) ist für die zentrale event Benachrichtigung zuständig. Der SIP Server stellt RLS die Line (Call) Zustände für wie z.B. die Besetztlampenfeld (BLF) Funktion zur Verfügung. Die SIP Shared Appearance Agent (SAA) bietet die Funktionen, die zu implementieren von shared oder bridged lines (BLA) benötigt sind.

SIP Session Border Controller

Die SIP Trunking Applikation implementiert  einen SIP Session Border Controller (SBC) um die Verbindung mit dem Internet Telephony Service Providers (ITSP) zu ermöglichen. 

Call Detail Records

Ansammlung und Bearbeitung von Call Detail Informationen. Die Call State events (CSE) von SIP Knoten in einen verteilten SIP Session Manager Systeme werden gesammelt und bearbeitet zu Call Detail Records (CDR).

Process Management and Alarm Server

Das Process Management überwacht unterschiedliche SipX Applikationen und der Alarm Server ist zuständig für die Warnung.