Was ist ein SBC?

Session Border Controller (SBC)

Der Session Border Controller (SBC) dient als Sicherheitselement für Voice over IP. Bei Kommunikation terminiert der SBC die Verbindung, wie im Bild gezeigt. Das heißt, dass sowohol die Signalisierungsdaten (SIP) als auch der Medienstrom (RTP) über den SBC geroutet wird. So agiert der SBC wie ein Back-to-Back-User-Agent (B2BUA). Somit werden unternehmens-kritische Daten wie interne IP-Adressen und spezifische Portnummer von unbefugten geschützt, und das sogenannte „Topology Hiding“ erzielt. Der SBC ist eine Netzelement, das erforderlichenfalls alle notwendigen Funktionen am Übergang zwischen folgenden Netzen bereitstellt:

  • zwei VoIP-Netzen verschiedener Provider,
  • öffentlichem Unternehmens-Netze sowie
  • Kern- und Access-Netz

Die „Session“ steht allgemein für IP-basierte Echtzeitkommunikation mit Signalisierungsprotokollen wie SIP, H.323, „Border“  für die Anordnung an der Grenze zwischen zwei IP-Netzen und „Control“ für die Bereitstelltung von Sicherheit, Service-Verfügbarkeit (z.B. QoS auf Basis von SLA) und den Funktionen für das gesetzliche Abhören (Lawful Interception).

 Session Border Controller als Sicherheitselement
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverständen. Um mehr über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite zu erfahren, klicken Sie bitte hier. Schließen